Ein wenig bekanntes Gebiet der Vulkaneifel, das voller Schönheiten steckt. Die Strecke führt uns zunächst vom Duppacher Sportplatz den Oosbach entlang, dann über den Heidberg nach Auel und im Ort direkt vorbei an der sehenswerten Kirche. In weitem Bogen steigen wir dann hinauf zu der Votivkapelle Wahlhausen, einem herrlichen Aussichtspunkt.
Von dort hinunter in den Ort und hoch zum Vulkangarten und dem Eifelblick Steffelberg, einem weiteren Höhepunkt. Die Mineralquelle „Steffelner Drees“ und vor allem das idyllische Eichholzmaar sind weitere Glanzlichter, und kurz vor dem Ende der Tour treffen wir auf eine kulturhistorische Kostbarkeit: die Ausgrabungen einer Villa und ihrer Grabdenkmäler, die ein reicher Römer in Sichtweite der Straße von Köln nach Trier erbauen ließ. Die gesamte Tour führt wenig durch Wald und bietet ständig wechselnde, weite Blicke. Die genannten Höhepunkte können in Muße genossen werden, da überall reichlich Bänke vorhanden sind.
Wanderführung: Thomas Pauls, Anmeldung erbeten bis zum Vortag: 06594-1373
3 € p.P. Wanderstrecke 15 Km, 260 Höhenmeter
Treffpunkt 10.00 Uhr Brunnenplatz, 54568 Gerolstein, Infotafel EV
Mitfahrpauschale 3€ p.P
Wie immer sind auch Nichtmitglieder und Gäste herzlich willkommen!!!P1070899
 

 

 

 

 

Der Waldlehrpfad  rund um Dietzenley und Büschkapelle wurde vor fast 30 Jahren eingerichtet. Erstaunlich gut sind die großen Schautafeln erhalten. Lediglich an den Infotafeln zu den verschiedenen Baumarten hat der Zahn der Zeit genagt und Vandalismus hat ihnen im letzten Jahr den Rest gegeben. Die richtige Baustelle also für unser neues Eifelverein - aktiv Programm  mit dem wir wieder verstärkt in die gemeinnützige Vereinsarbeit einsteigen möchten. Unser Ziel ist es dabei, auch neue Mitglieder zu gewinnen die sich neben den gemeinsamen Wanderungen und Ausflügen ehrenamtlich für den Erhalt und die Pflege unserer schönen Heimat einbringen möchten.

Coronaconform haben wir trotz der unbeständigen Wetterlage unser Eifelverein-aktiv Programm  in der letzten Woche gestartet.  Die ersten neuen Pfosten am Gerolsteiner Waldlehrpfad wurden gesetzt und mit neuen Infotafeln versehen. Eine weitere Gruppe wird sich, sobald die Witterung es zulässt, um verschiedene Rastplätze an unseren Wanderwegen kümmern. Spontan haben sich auch einige Mitglieder bereiterklärt, sogenannte Dreck-weg Spaziergänge zu machen. Weitere Vorschläge für unsere Aktion , bei der wir eng mit der Touristik GmbH und den Gemeinden zusammenarbeiten, sind jederzeit willkommen.

 

View the embedded image gallery online at:
https://eifelverein-gerolstein.de/#sigProId178d2a9201

 

 

Raus in die Natur – dem Corona Blues zum Trotz.

Auch, wenn Lockdown, Inzidenzwerte und Ausgangssperren uns weiterhin daran hindern, unser Wanderprogramm wieder aufzunehmen, wollen wir im Eifelverein aktiv bleiben – denn es gibt einiges zu tun im Gerolsteiner Land.

Hofften wir im März noch darauf, ab April/Mai unser Wanderprogramm wieder aufnehmen zu können, so hat uns das Virus eines Besseren belehrt.

Doch wir bleiben nicht untätig. So, wie wir alle zu Hause in dieser „doofen“ Zeit alle möglichen Ecken aufgeräumt und ausgemistet haben, so haben auch wir vom Eifelverein die Zeit genutzt, und haben uns die aktuell viel genutzten Wanderwege in unserer Region mal genauer angesehen.

So bedarf z.B der Waldlehrpfad einer größeren Renovierung, nachdem in letzter Zeit durch Vandalismus mehrere Hinweistafeln zerstört wurden.

Und auch manche Rast- und Ruheplätze sind nicht wirklich einladend – auch hier möchten wir aktiv werden.

Unser Plan ist es – sobald die Bestimmungen des Lockdowns es erlauben – die Aktionen in Absprache mit der Touristik GmbH Gerolsteiner Land in kleinen Gruppen zu starten.

Neben unseren aktiven Eifelvereinsmitgliedern freuen wir uns über jede helfende Hand aus dem Gerolsteiner Land.

Alleine geht’s, gemeinsam geht’s besser – dem Corona Blues zum Trotz.

Wer Lust hat, mit anzupacken, melde sich gerne bei

Peter Horsch   06591 980617 oder  Johannes Munkler 06591 3888 



P1040484
 

 

 

 

 

Schon immer ist die Kontrolle und Pflege von Wanderwegen ein Betätigungsfeld der Ortsgruppen im Eifelverein.  Alle Wege des Vereins werden ein- bis  zweimal jährlich begangen, Markierungen gereinigt, freigeschnitten und bei Bedarf erneuert.  Darüber hinausgehende Reparaturen an Mobiliar, Treppen und Geländern sind Aufgabe der angrenzenden Gemeinden und müssen an diese gemeldet werden.  Im Rahmen unserer Möglichkeiten (wir suchen dringend neue aktive Mitglieder) haben wir als Verein immer wieder unsere Mitarbeit angeboten.

So auch im Falle einer Treppe am Vulkanweg in Berlingen.  Nach langer Planungsphase (gut geplant ist halb geschafft) wurde am letzten Samstag im Oktober  die alte marode Treppe entfernt und neue Stufen verlegt.  Nun ist wieder ein gefahrloser Aufstieg aus dem Berlinger Bachtal in Richtung Pelm/Seiderath  möglich. Vielen Dank an OB Erwin Schüller und die freiwilligen Helfer der Gemeinde Berlingen und des Eifelvereins.

                                                 Alleine geht’s, 

                                           gemeinsam geht’s besser!

 

 

IMG 1743 1

Neu, Neu, Neu  Newsletter der Eifelvereins OG   Neu, Neu, Neu

Ab sofort habt ihr die Möglichkeit euch für unseren Newsletter anzumelden. So können wir euch z.B.über kurzfristige Änderungen unseres Wanderprogramms schnell und einfach per Email informieren. Einfach im Mitgliederbereich der Homepage, über Newsletter abonnieren, mit Namen und Emailadresse anmelden.